Leinen los im Oberrheintal

[flattr uid='herrenzimmer' btn='compact' lng='de_DE' /]

Der Rhein als Schnittstelle zwischen zwei Kulturen und Zivilisationen wird zu einem Ort kulinarischer Kreativität. Emil Jung, einer der größten elsässischen Küchenchefs spricht vom Rhein als Fluss für Feinschmecker, der seit jeher „die Gewürze Indiens, die Nudeln Italiens und Heringe aus Skandinavien“ durch die Rheinebene transportiert „und die unbändige Lust entfesselt, diese zu kombinieren, zu kochen… kurz, Neues zu schaffen.“

Im Mittelpunkt des länderübergreifenden Projekts „Upper Rhine Valley“, das in Zusammenarbeit der Regionen Pfalz, Elsass, Schwarzwald und Basel ins Leben gerufen wurde, steht ein neues touristisches Angebot: eine trinationale Gastronomie- und Weinkreuzfahrt durch das Oberrheintal.

An acht Sonderterminen zwischen Juni und September 2011 heißt es Leinen los für die MS Modigliani, eines der 26 Schiffe aus der Flotte des europäischen Marktführers für Flusskreuzfahrten CroisiEurope, dessen Schiffe Platz für 100 bis 180 Personen bieten. 2 Tage geht es rheinauf- oder abwärts durch die üppige Rheinlandschaft zwischen Straßburg und Basel. Auch für 2012 stehen die Sondertermine für die trinationalen Gastronomie- und Weinkreuzfahrten auf dem Rhein schon fest.

Geankert wird für einen kurzen Zwischenstopp im Zwillingstädtchen Neuf-Brisach (Frankreich) bzw. Breisach am Rhein (Deutschland). Hier gehen die Passagiere auf Entdeckungstour in der zwischen 1689 und 1703 von Vauban erbauten Festungsstadt Neuf-Brisach, die zu den Weltkulturebestätten der Unesco gehört und erklimmen den Münsterberg in Breisach am Rhein, auf dem als Wahrzeichen der deutschen Stadt das St. Stephansmünster thront. Für das leibliche Wohl sorgt ein trinationales Team aus deutschen, französischen und schweizerischen Sterneköchen. 6-händig zaubern sie für die Gäste ein exklusives Gourmet-Menu, das von feinsten Weinen, die renommierte Winzer und Sommeliers aus den Regionen auswählen, wunderbar abgerundet wird.

Europäische Identität und Zusammenhalt sind im Oberrheintal wie in keiner anderen Region spürbar. Über 150 Jahre gab es hier sogar eine gemeinsame Währung, den Franken, mit dem man in Basel, Freiburg und auch in Straßburg bezahlen konnte. Atemberaubende Natur- und Kulturschätze warten auf die Besucher: außergewöhnliche Landschaften, ein reiches architektonisches Erbe, eine Vielzahl an Kulturstätten, lebendige Traditionen, legendäre Weinstraßen und, nicht zu vergessen, 61 Michelin-Sterneköche. Diese sind im ersten trinationalen und zweisprachigen Gastronomiefüher aufgeführt – dem Roten Michelin-Führer Rhin Supérieur / Oberrhein, der seit dem 21. März 2011 im Buchhandel erhältlich ist. Wer seinen Aufenthalt in der Region noch verlängern möchte, findet in diesem Führer eine Auflistung der besten Restaurants mit den attraktivsten Weinkarten sowie Tipps für Übernachtungsmöglichkeiten in schöner, ruhiger oder außergewöhnlicher Lage.

„Europa erlebbar machen“
Idee der Projektinitiatoren war es, Europa erlebbar und die Region Oberrheintal über Ländergrenzen hinweg als Destination nach außen sichtbar zu machen. Denn die Region steht der Toskana oder Südtirol in nichts nach: das Oberrheintal erstreckt sich über eine Fläche von 21.518 km2, zählt 5,8 Millionen Einwohner und kann mehr als 17 Millionen Übernachtungen – 6 Millionen davon allein im Elsass – verzeichnen. Daniel Egloff, Direktor des Tourismusbüros Basel, erklärte während der Pressekonferenz zur offiziellen Markteinführung des Angebots, dass es vor allem auch Ziel sei, die trinationale Metropolregion Oberrhein als Destination auf Fernmärkten wie China, Indien, Japan, Südkorea, USA oder Kanada bekannt zu machen. Im Rahmen einer Europatour könne man auf dem Weg nach Paris wunderbar einen Zwischenstopp im Oberrheintal einlegen. Deutschland, Frankreich und die Schweiz verstehen sich dabei nicht etwa als Konkurrenten, sondern setzen auf ihre Komplementarität für ein besonders gelungenes touristisches Angebot. Unterstützt wird das Projekt „Upper-Rhine-Valley“, in das 31 Partner in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, im Elsass und in der Nordwestschweiz eingebunden sind, von der Europäischen Union, die es im Rahmen des INTERREG-IV-A-Programms während der ersten drei Jahre zu 50% kofinanziert.

Für mehr Informationen zur Kreuzfahrt klicken sie hier

Für mehr Informationen über die Metropolregion Oberrhein: www.upperrhinevalley.com/de

Ähnliche Artikel im Herrenzimmer
Foto: NBTC
Die Niederlande sind für ihr enges Verhältnis zum Element Wasser bekannt und bieten durch die geografischen Gegebenheiten im ganzen Land ideale Bedingungen für Wassersportler. Grachten, ...
Weiterlesen...
Das erste „One DAY OFF“ (Elsass) des Jahres
Unser Partner Loeven Sportwagentouren hat einen ersten Event im Elsass geplant, mit einem gewissen Risikofaktor. Risiko: es kann sein, dass die Vogesen Kammstraße (Route des ...
Weiterlesen...
Auberges & Bistrots de France
Auberges & Bistrots de France ist ein Zusammenschluss von Auberges, Restaurants und Bistrots, die Sie mit einem Ambiente voller Charme, einem aufmerksamen Service, ...
Weiterlesen...
Leinen los in Overijssel: Wassersport in der Grenzregion
Das erste „One DAY OFF“ (Elsass) des Jahres
Auberges & Bistrots de France
 
 
Alles zum Thema Essen und Trinken
Alles zum Thema Länder und Reisen
Alles zum Thema Menschen und ihre Dinge