Propylenglykol.

Als mir vor einigen Jahren auf der Tabakmesse in Dortmund jemand eine E-Zigarette vorführen wollte, sah ich mich misstrauisch um, denn irgendwo in der Nähe vermutete ich die Versteckte Kamera. Wer um alles in der Welt würde sich für so ein Produkt interessieren, dessen Geschmacksrichtungen von Chocolate, Caramel und Cappucino bis zu Energiegetränkanmutung und Cola reichen, in dem kein Tabak ist und erst recht keine Tabakaromen? Doch man lernt nie aus. Konsumenten soll es inzwischen reichlich geben, denen es offenbar egal ist, woher das Nikotin stammt, das sie zu sich nehmen. Ich bin kein Zigarettenraucher und kann das nicht nachvollziehen, aber was soll’s? Wer’s mag …

Jedenfalls gibt es derweil so viele E-Raucher, dass sie den Blockwarten der Antiraucherhysteriebewegung nicht entgangen sind. Und die arbeiten fleißig daran, auch der E-Zigarette den Garaus zu machen, und zwar so richtig volle Kanne, durch ein generelles Verbot. So vehement geht es ja nicht einmal gegen den Tabak!

Das Verbieten scheint zunächst nicht so einfach zu sein. Karzinogene Eigenschaften können den Bestandteilen der E-Zigarette nicht nachgewiesen werden, und dabei eignet sich doch die Krebsangst besonders gut zur Rechtfertigung der Rauchverbote. Doch davon lässt sich die Verbotsphalanx nicht überzeugen, allen voran eilt NRW Gesundheitsministerin Steffens (natürlich grün), die der das Nikotin enthaltenden Kartusche schlicht und ergreifend die Zulassung verweigert, da sie unter das Arzneimittelschutzgesetz falle. Die Kartusche, nicht Frau Steffens. Eine wissenschaftliche oder gar rechtliche Grundlage für ihr Verdikt gibt es natürlich nicht. Wie das halt bei den Grünen gerne ist: wir behaupten einfach mal, vielleicht kommen wir ja damit durch. Eigentlich fehlt noch das Argument, die Ladegeräte der E-Zigaretten würden den Stromverbrauch inakzeptabel in die Höhe schießen lassen. Und überhaupt, wie ist es mit der CO2 Bilanz?

E-Zigarettenraucher vermuten hinter dem prohibitiven Vorgehen einen besonders perfiden Trick der Politik: Denn würden allzu viele Raucher auf die Alternative mit den Kunstfluppen verfallen würden die Tabaksteuereinnahmen noch weiter zurück gehen, und daran hat man natürlich kein Interesse. Wer also trotz allem weiter rauchen will der nehme gefälligst die mit satten Steuern belasteten Tabakprodukte.

Auf andere Weise absurd sind die Versprechungen, die die Hersteller der E-Zigaretten in die Welt setzen. “Endlich schmecken Ihre Küsse wieder süß” heißt es da. Also wahlweise nach Banana, Cherry oder Mango – so einige der angebotenen Geschmacksrichtungen. “Keine überfüllten Aschenbecher mehr” heißt ein anderes Argument, wahrhaftig eine immense Verbesserung der Lebensqualität. Besonders gut aber gefällt mir “Im Restaurant oder im Flieger stressfrei Rauchen”. Unter “stressfrei” stelle ich mir jedenfalls etwas anderes vor als sämtlichen Anderen im Raum, die sich lauthals bis handgreiflich empören, lang und breit erklären zu müssen, was ich da tue. Es wird Volkes Stimme genügen zu sehen, dass da etwas qualmt und dampft, um dem Raucher ein unvergessliches Erlebnis zu bescheren.

Geradezu fahrlässig aber ist das ebenfalls für die E-Zigarette vorgebrachte Argument, die Abhängigkeit vom Rauchen werde dadurch gestoppt (“…werden Sie frei…frei vom Zwang nach Tabak”). Es gibt keinen “Zwang nach Tabak“, aber es gibt eine Sucht nach Nikotin. Und Nikotin ist eine der am schnellsten süchtig machenden Substanzen. Und es ist in den E-Zigaretten enthalten. Somit ist und bleibt der E-Zigarettenraucher nikotinabhängig.

Was da qualmt und dampft, das ist übrigens Propylenglykol. Klingt ziemlich ungesund, so wie etwa Cholecalciferol, Retinylpalmitat oder α-Tocopherol *. So entblödete sich denn auch eine Heilzeugaktivistin in einer Sendung des WDR Fernsehens nicht, die Substanz auf jeder Silbe betonend zu fragen: “Wollen Sie das in ihren Lungen haben?” Was jedenfalls weniger bedenklich sein dürfte als das, was die Dame offenbar im Hirn hat. Propylenglykol ist seit vielen Jahren in nahezu sämtlichen Kosmetika und Produkten wie Hautcremes, Zahnpasta und Deos enthalten, es ist in der EU als Lebensmittelzusatzstoff zugelassen, es wird als Futterzusatz für Milchkühe verwendet und ist als Trägersubstanz in Asthmasprays gebräuchlich.

Argumente hin oder her – wenn Hysterie eine treibende Kraft ist kann man sich den intellektuellen Austausch sparen. Kaum hatte Frau Steffens ihre verwegene Behauptung, die Kartuschen fielen unter das Arzneimittelgesetz, in die Welt posaunt waren die Erfüllungsgehilfen servil zur Stelle. Die Ruhrgebietsstädte Mülheim, Essen und Oberhausen untersagten dem ansässigen Handel den Verkauf unter Androhung massiver Strafen. Das dürfte die Konsumenten elektrischen Nikotins nicht weiter stören, fahren sie halt nach Duisburg, Bochum oder Dortmund oder bestellen bequem im Internet.

awb

* Cholecalciferol, Retinylpalmitat oder α-Tocopherol sind die Vitamine D, A und E.

Ähnliche Artikel im Herrenzimmer
LEST NICHT BEIM RAUCHER!
Etwa 17 Millionen Menschen in Deutschland und schätzungsweise 1,1 Milliarden Menschen weltweit teilen eine große gemeinsame Leidenschaft: Sie alle rauchen. Voller Lust, mit ...
Weiterlesen...
Petition: Kein neues Nichtraucherschutzgesetz in Nordrhein-Westfalen
Der Fanatismus geht weiter: NRW - Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Grüne) arbeitet an einem Gesetzentwurf, der das NRW-Nichtraucherschutzgesetz deutlich verschärfen soll. Es ist geplant, ...
Weiterlesen...
Raucher sind keine Kriminellen.
"Wenn es Menschen gibt, die abends bei einem Bier in der Eckkneipe gerne eine Zigarette rauchen, und wenn sie damit keinen Nichtraucher belästigen ...
Weiterlesen...
Smoke Smoke Smoke that Cigarette
Seit ich aufgehört habe zu rauchen, bin ich nicht mehr ich selbst. Woody Allen Ein Gourmetrestaurant im Süddeutschen, Ende September. Ein gemeinsames Schmausen steht an, Verleger, Autoren, ...
Weiterlesen...
Raucher-auf-Reisen: Reise-Portal für Raucher
Raucher, die viel unterwegs sind, sei es in Urlaub oder auf Geschäftsreise kennen das Problem: "Wo darf man denn dort rauchen?" Wer einmal ...
Weiterlesen...
LEST NICHT BEIM RAUCHER!
Petition: Kein neues Nichtraucherschutzgesetz in Nordrhein-Westfalen
Raucher sind keine Kriminellen.
Smoke Smoke Smoke that Cigarette
Raucher-auf-Reisen: Reise-Portal für Raucher
 
 
Alles zum Thema Gesundheit
Alles zum Thema Lesen, hören, sehen
Alles zum Thema Rauchen