John Handy

ist am  3. Februar 1933 in Dallas, Texas geboren. Der US-amerikanische Jazzmusiker, Komponist und Jazzpädagoge wurde durch einen furiosen Auftritt beim Jazzfestival in Monterrey 1965 berühmt, hatte aber schon seit mehr als 15 Jahren mit Musikern wie Charles Mingus oder Frank Morgan gearbeitet. Seit 1968 hat John Handy als Musikpädagoge gearbeitet und u.a. an der Stanford University, der University of California, Berkeley und der San Francisco State University gelehrt. Am 28. August 1999 feierte die Stadt Los Angeles ihren Mitbürger mit einem “John-Handy-Tag”. Besonders bekannt und bis heute viel gespielt ist sein Stück Hard Work, das aus einer späteren, fusiongeprägten Phase in den 1970ern stammt.

Leider findet man online keinen vollständigen Clip vom Auftritt in Monterrey 1965. Die Angabe zu dem von uns stattdessen ausgewählten ersten Clip (oben), er sei dort aufgenommen, ist falsch, es handelt sich um einen Auftritt von Handy mit Bobby Hutcherson live at the Village Gate, New York City, im Juni 1967. Ihr fehlt die Explosivität des legendären Konzertes in Monterrey. Der zweite Clip ist zwar von dort, aber nicht vollständig.

“His biggest hit and his brightest moment as a musician, John Handy‘s immortal Live At The Monterey Jazz Festival ranks as one of the greatest live sessions ever captured on tape.” John Ballon, musthear.com

-> Das Herrenzimmer über Live At Monterrey

Ähnliche Artikel im Herrenzimmer
John Handy live at Monterey 1965
Das Monterey Jazzfestival ist auch 1965 ein Ereignis mit großen Namen, darunter Dizzy Gillespie, dessen damaliger Auftritt bis heute als CD erhältlich ist. Zusammen mit ...
Weiterlesen...
wäre gestern 85 Jahre alt geworden. Das von Musikfans in aller Welt bis heute als der Größte unter den Saxophinisten und Jazz-Komponisten gezählte Genie wurde ...
Weiterlesen...
John le Carré
wird heute 80 Jahre alt. Der britische Autor von Büchern wie Der Spion, der aus der Kälte kam, Der Schneider von Panama, Der ewige Gärtner ...
Weiterlesen...
Davy Mooney & John Pizzarelli
John Pizzarelli ist hierzulande leider kaum bekannt, sein Eintrag in der deutschen Wikipedia beträgt gerade einmal zwei Zeilen. Dabei ist der immer tadellos ...
Weiterlesen...
John Constable Talmulde bei Dedham, 1802 Öl auf Leinwand © Victoria and Albert Museum London
Ölskizzen und Zeichnungen aus dem Victoria & Albert Museum Die Ausstellung würdigt zum ersten Mal in Deutschland das Werk des englischen Malers John Constable (1776-1837). ...
Weiterlesen...
John Handy live at Monterey 1965
John Coltrane
John le Carré
Davy Mooney & John Pizzarelli
John Constable – Maler der Natur
 
 
Alles zum Thema Genuss für die Ohren
Alles zum Thema Lesen, hören, sehen
Alles zum Thema Menschen