Hazy.

90 Jahre hat er geschafft, und eine Woche dazu. Nun ist Hazy Osterwald (* 18. Februar 1922), seit Jahren an Parkinson erkrankt und an den Rollstuhl gebunden, vorgestern in Luzern gestorben. Osterwald ist hauptsächlich als lustiger Musikant bekannt, dabei war der Mann einmal in früheren Zeiten ein ernsthafter Jazzer, der sogar mit Teddy Staufer, Charlie Parker und Sidney Bechet gespielt hat. Im deutschen Fernsehen der 1950er, 60er und 70er Jahre war er immer und überall präsent. Ab Mitte der 1980er Jahre trat er mit Hazy Osterwald and the Entertainers auch als Vibraphonist auf, wobei er sich wieder mehr dem Jazz zuwandte.

Ähnliche Artikel im Herrenzimmer
wurde heute vor 88 Jahren geboren. Angelehnt an Charlie Parkers Stil erneuerte Barney Kessel die Art des Jazzgitarrespiels. Er gehört zu den ersten Gitarristen, die ...
Weiterlesen...
starb heute vor 30 Jahren. Der wohl einflussreichste Pianist des Jazz nach dem 2. Weltkrieg war neben Charlie Parker, Dizzy Gillespie, Charlie Christian und Kenny ...
Weiterlesen...
starb heute vor 7 Jahren in Lausanne (CH), wo er am nächsten Tag ein Konzert geben sollte, er wurde 62 Jahre alt. Kenyatta wuchs in ...
Weiterlesen...
war auf allen Saxophonen ein meisterhafter Interpret des Bebop, neben Tenor, Sopran, Alt und Bariton beherrschte er auch das seltenere Basssaxophon. 1916 in Philadelphia geboren ...
Weiterlesen...
Thelonious Monk.
Er war neben Charlie Parker, Dizzy Gillespie, Charlie Christian und Kenny Clarke einer der Mitbegründer des Bebop. Mit seinem eigenwilligen Klavierstil und seinen unverwechselbaren Kompositionen ...
Weiterlesen...
Barney Kessel
Thelonious Monk
Robin Kenyatta
Charlie Ventura
Thelonious Monk.
 
 
Alles zum Thema Lesen, hören, sehen
Alles zum Thema Menschen