SLOW FOOD Presseinformation

Deutsche Absolventen an Universität der Gastronomischen Wissenschaften erreichen hohe Auszeichnungen

In einer festlichen Zeremonie wurden 36 Absolventen der von Slow Food gegründeten Universität der Gastronomischen Wissenschaften am vergangenen Dienstag, 28. Februar, die akademischen Titel verliehen. Darunter auch fünf junge Deutsche – und drei von ihnen erreichten ihren Abschluss mit summa cum laude.

Diese höchste Auszeichnung erhielten im dreijährigen Grundstudium Annelie Bernhart aus Erlenfurt (Thema der Abschlussarbeit war die Auswirkung der Globalisierung auf traditionelle ökologische Wissenssysteme am Beispiel der Khasi in Nordost-Indien) und Elisabeth Paul aus Quedlinburg, mit einer Studie über artgerechte Tierhaltung in traditionellen Zuchtsystemen, am Beispiel der Slow Food Presidia. Den Magisterabschluss mit summa cum laude erreichte Anke Klitzing aus Saarlouis mit einer Abhandlung über den gastronomischen Diskurs in deutschen und englischen Tageszeitungen.  Diese Studie baut auf die Arbeitserfahrung von Frau Klitzing im internationalen Pressebüro von Slow Food in Italien auf, die sie jetzt bei Slow Food Deutschland e.V. in Berlin als Referentin für Presse und Öffentlichkeitsarbeit fortsetzt.

Beachtliche Erfolge erzielten auch Florian Mitzlaff (Berlin), dessen Bachelorstudie sich mit der Geschichte und Wirtschaftlichkeit des Weinbaus in Brandenburg beschäftigte, und Andrea Pommerenke (Frankfurt) mit einer Untersuchung über nachhaltige Energiehaushalte in landwirtschaftlichen Betrieben.

Insgesamt spiegelten die Abschlussarbeiten der 36 Absolventen aus sechs Nationen die weitreichende Themenbreite der gastronomischen Wissenschaften wieder, von Anthropologie über Wirtschaftslehre zu Ästhetik und Lebensmitteltechnologie.

Die Universität der Gastronomischen Wissenschaften bietet ein Grundstudium in gastronomischen Wissenschaften, das Magisterstudium in Theorie und Kommunikation für Gastronomie und Tourismus sowie drei einjährige Master-Studiengänge an. Unterrichtssprachen sind Italienisch und Englisch.

Seit der Gründung in 2004 haben 900 Studenten aus über 60 Nationen die Universität der Gastronomischen Wissenschaften besucht. Sitz der Universität ist das historische Jagdschloss des Savoyer-Königs Carlo Alberto in Pollenzo, Piemont (Italien).

Weitere Informationen: http://unisg.it/welcome_eng.lasso

Über Slow Food

  • Slow Food ist eine weltweite Vereinigung von bewussten Genießern und mündigen Konsumenten, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, die Kultur des Essens und Trinkens zu pflegen und lebendig zu halten.
  • Slow Food fördert eine verantwortliche Landwirtschaft und Fischerei, eine artgerechte Viehzucht, das traditionelle Lebensmittelhandwerk und die Bewahrung der regionalen Geschmacksvielfalt.
  • Slow Food bringt Produzenten, Händler und Verbraucher miteinander in Kontakt, vermittelt Wissen über die Qualität von Nahrungsmitteln und macht so den Ernährungsmarkt transparent.
  • Slow Food ist eine Non-Profit-Organisation

Weitere Informationen: www.slowfood.de

Ähnliche Artikel im Herrenzimmer
Slow Food Deutschland gegen genmanipulierte Samen im Saatgut
Saatgut in Deutschland soll nach dem Willen von Slow Food Deutschland e.V. auch künftig nicht mit gentechnisch manipulierten Samen verunreinigt werden. ...
Weiterlesen...
Ludwigsburg - Bei einem Treffen von Gastronomen und Intellektuellen aus aller Welt  in der Komischen Oper von Paris wurde am 9. und 10. ...
Weiterlesen...
Slow Food Messe 2011. Mit gutem Gewissen genießen
Die Slow Food Messe in Stuttgart, der Markt des guten Geschmacks, möchte den Besuchern vom 14. bis zum 17. April hier eine klare Orientierung ...
Weiterlesen...
Slow Food Messe in Stuttgart
Slow Food Messe in Stuttgart will mit zahlreichen Verkostungen die Geschmacksnerven der Besucher wachkitzeln Jeder kennt die Geschmacksrichtungen süß, salzig, sauer und bitter. Schon ...
Weiterlesen...
Slow-Wear
versteht sich als Gegenbewegung zum allgemeinen Herdentrieb in der Mode. Die Aufgabe von Slow-Wear ist die Unterstützung hochwertiger Händler und Hersteller jenseits der „Global Brands“. Das ...
Weiterlesen...
Slow Food Deutschland gegen genmanipulierte Samen im Saatgut
Slow Food feiert weltweit den 20. Geburtstag – auch in Deutschland
Slow Food Messe 2011. Mit gutem Gewissen genießen
Slow Food Messe in Stuttgart
Slow-Wear
 
 
Alles zum Thema Essen und Trinken
Alles zum Thema Gesundheit
Alles zum Thema Lesen, hören, sehen
Alles zum Thema Menschen