Tarantino im wilden Westen.

[flattr uid='herrenzimmer' btn='compact' lng='de_DE' /]
Samuel L. Jackson, Quentin Tarantino, Kerry Washington, Jamie Foxx und Christoph Waltz bei der Premiere des Films "Django Unchained" im Cinestar Potsdamer Platz am 8. Januar 2013 in Berlin, Germany © 2013 Sony Pictures Releasing GmbH

Samuel L. Jackson, Quentin Tarantino, Kerry Washington, Jamie Foxx und Christoph Waltz bei der Premiere des Films "Django Unchained" im Cinestar Potsdamer Platz am 8. Januar 2013 in Berlin, Germany © 2013 Sony Pictures Releasing GmbH

Gestern Abend fand in Berlin die Deutschlandpremiere von Quentin Tarantinos DJANGO UNCHAINED statt. Der Oscar®-prämierte Kult-Regisseur stellte seinen neuen Film persönlich vor und brachte auch Hauptdarsteller Jamie Foxx, Christoph Waltz, Kerry Washington und Samuel L. Jackson mit ins Sony Center am Potsdamer Platz.

Angesiedelt in den Südstaaten, zwei Jahre vor dem Bürgerkrieg, erzählt DJANGO UNCHAINED die Geschichte von Django (Oscar®-Preisträger JAMIE FOXX), einem Sklaven, dessen brutale Vergangenheit mit seinen Vorbesitzern dazu führt, dass er dem deutschstämmigen Kopfgeldjäger Dr. King Schultz (Oscar®-Preisträger CHRISTOPH WALTZ) Auge in Auge gegenübersteht. Schultz verfolgt gerade die Spur der mordenden Brittle-Brüder und nur Django kann ihn ans Ziel führen. Der unorthodoxe Schultz sichert sich daher Djangos Hilfe, indem er ihm verspricht, ihn zu befreien, nachdem er die Brittles gefangen genommen hat – tot oder lebendig. Nach erfolgreicher Tat löst Schultz sein Versprechen ein und setzt Django auf freien Fuß. Dennoch gehen die beiden Männer ab jetzt nicht getrennte Wege. Stattdessen nehmen sie gemeinsam die meistgesuchten Verbrecher des Südens ins Visier. Während Django seine überlebensnotwendigen Jagdkünste weiter verfeinert, verliert er dabei sein größtes Ziel nicht aus den Augen: Er will seine Frau Broomhilda (KERRY WASHINGTON) finden und retten, die er einst vor langer Zeit an einen Sklavenhändler verloren hat.

Ihre Suche führt Django und Schultz zu Calvin Candie (der für einen Oscar® nominierte LEONARDO DICAPRIO). Candie ist der Eigentümer von “Candyland”, einer berüchtigten Plantage. Als Django und Schultz das Gelände der Plantage unter Vorgabe falscher Identitäten auskundschaften, wecken sie das Misstrauen von Candies Haussklaven und rechter Hand Stephen (der für einen Oscar® nominierte SAMUEL L. JACKSON). Jede ihrer Bewegungen wird fortan genau überwacht und eine heimtückische Organisation ist ihnen bald dicht auf den Fersen. Wenn Django und Schultz mit Broomhilda entkommen wollen, müssen sie sich zwischen Unabhängigkeit und Solidarität, zwischen Aufopferung und Überleben entscheiden…

Oscar®-Preisträger Quentin Tarantino schrieb das Drehbuch und führte Regie bei DJANGO UNCHAINED.  Kinostart: 17. Januar 2013

www.djangounchained.de

Ähnliche Artikel im Herrenzimmer
Deadwood. Der dreckige Wilde Westen.
Boon ist sauer. Da hat er einen steckbrieflich gesuchten Gangster erwischt und erledigt, und der Sheriff von Deadwood will ihm für den Kopf, den er ...
Weiterlesen...
Django, aber nicht Reinhardt.
Nach Beendigung des amerikanischen Sezessionskriegs bekämpfen sich im abgelegenen Grenzgebiet zwischen den USA und Mexiko zwei marodierende Banditenbanden. Unter dem Kommando des verbrecherischen Major Jackson ...
Weiterlesen...
Die drei Wilden
Erst kam die Wurst, dann Weihnacht, dann der Wein. Und nun haben Wiglaf Droste, Nikolaus Heidelbach und Vincent Klink ihr viertes gemeinsames, in ...
Weiterlesen...
And the Oscar goes to… – 85 Jahre Bester Film
Rund 150 ausgewählte Exponate aus dem Archiv der Academy of Motion Picture Arts and Sciences (A.M.P.A.S.), Los Angeles, erwarten die Besucher der neuen ...
Weiterlesen...
Foto © Thomas Ruhl, www.port-culinaire.de
Ende der 1990er Jahre tauchte es bei uns auf, ein goldfarbenes Öl aus Marokko. Das Öl der Arganbaumfrucht. Bis dato war es völlig ...
Weiterlesen...
Deadwood. Der dreckige Wilde Westen.
Django, aber nicht Reinhardt.
Die drei Wilden
And the Oscar goes to… – 85 Jahre Bester Film
Goldrausch in Marokkos Wildem Westen