Rheingau Musik Festival 2015: Bilanz

[flattr uid='herrenzimmer' btn='compact' lng='de_DE' /]

Kubanische Rhythmen in einem mitteleuropäisch-tropischen Sommer voller Musik

Oestrich-Winkel, 11.09.2015 – Morgen endet das 28. Rheingau Musik Festival mit der Aufführung von Antonín Dvořáks „Stabat mater op. 58“ in der Basilika von Kloster Eberbach. Leoš Svárovský leitet das Solistenensemble, den Tschechischen Philharmonischen Chor Brno und die Tschechische Philharmonie Brno.
Zu den 153 Veranstaltungen an 43 Spielstätten kamen in den vergangenen elf Festivalwochen 106.500 Zuhörer. Bei rund 118.000 verfügbaren Karten entspricht das einer Auslastung von 90,25%.

Im Zentrum des „Sommers voller Musik“ stand die Arbeit mit Jugendorchestern. Den Mittelpunkt bildete CuE – die erste europäisch-kubanische Jugendorchesterakademie (CuE – Cuban-European Youth Academy) in Kooperation mit der Akademie Balthasar Neumann unter der künstlerischen Gesamtleitung von Thomas Hengelbrock. „In den zehn Tagen sind die jungen Musiker aus aller Welt zu einer Einheit zusammengewachsen. Die Musik hat die Sprachgrenzen überwunden. Die europäischen Studenten wurden durch den Esprit der kubanischen Musiker angesteckt, bei Salsa-Kursen und Workshops für kubanische Musik. Die Kubaner wiederum haben gelernt, dass man klassische Musik nicht streng und akademisch spielen muss. Das Abschlusskonzert war ein grandioser Abend. Die Mischung aus Mozart und Schumann mit den kubanischen Kompositionen hat den Friedrich-von-Thiersch-Saal kochen lassen. Bei der kubanischen Nacht im Schlachthof in Wiesbaden durfte das Publikum auch selbst aktiv werden und bei einem Salsa-Kurs die Tanzschritte ausprobieren.“ resümiert Festivalintendant Michael Herrmann die Akademie.

Außerdem machte die Geigerin Viviane Hagner mit ihrer Meisterwerkstatt aus Kreisau (Krzyżowa) Station auf Schloss Johannisberg uns präsentierte mit ihren Seniors hervorragende Jungmusiker in einem Kammerkonzert. Als weitere Jugendorchester gastierten im Rheingau das Gustav Mahler Jugendorchester mit Herbert Blomstedt und das European Union Youth Orchestra mit der Solistin Alisa Weilerstein unter der Leitung von Xian Zang. Die Kooperation mit der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main ging in die vierte Runde mit der Aufführung von Joseph Haydns „L’isola disabitata“.

„Die Mischung aus verschiedenen Musikstilen und Spielstätten, ein lockerer warmer Sommerabend mit kubanischer Musik im Schlachthof, ein Abend mit großer Sinfonik im Kurhaus, darauf sensibelste Kammermusik auf Schloss Johannisberg oder erhabene
Chorsinfonik in der Basilika von Kloster Eberbach. Diese Vielseitigkeit auf höchstem Niveau macht das Rheingau Musik Festival aus, und das ist in diesen Sommer wieder ganz deutlich geworden. Wir haben viele neue Konzertbesucher gewonnen, denn es ist für alle Alters- und Interessensgruppen etwas dabei.“ stellt Michael Herrmann die Besonderheit des Rheingau Musik Festivals heraus.

Das Wetter war dem Festival in diesem Sommer sehr gewogen. Keine Open Air-Veranstaltung musste verlegt werden, und die Kurpark-Konzerte in Wiesbaden konnten wieder 3000 Konzertbesucher miterleben.

Der neue Themenschwerpunkt „Fokus Jazz“ stellte bei seiner Premiere den Posaunisten Nils Landgren in den Mittelpunkt. Bei fünf verschiedenen Veranstaltungen gab der Schwede sein perfektes musikalisches Können zum Besten. Sein Auftritt mit seiner All Star Band, zu der Till Brönner, Ida Sand, Torsten Goods und Wolfgang Haffner gehören, im Cuveehof auf Schloss Johannisberg war der einzige Auftritt in dieser Formation in ganz Deutschland.

Auch das Komponistenporträt der vielseitigen Künstlerin Lera Auerbach kam bei Presse und Publikum sehr gut an.

Zu den weiteren Konzerthöhepunkten des Festivalsommers gehörten die Konzerte mit Joshua Bell und der Academy of St. Martin in the Fields, mit Daniil Trifonov und dem London Philharmonic Orchestra, mit dem diesjährigen Rheingau Musik Preisträger Andreas Scholl und Idan Raichel, mit Anne-Sophie Mutter, Mitsuko Uchida, Rudolf Buchbinder und der Kammerphilharmonie Bremen unter der Leitung von Paavo Järvi, Julia Fischer und den Wiener Symphonikern, Yuja Wang und San Francisco Symphony unter der Leitung von Michael Tilson Thomas, Daniel Hope, Alban Gerhardt, Daniel Müller-Schott, Andrés Orozco-Estrada, Christian Tetzlaff, Lars Vogt, Bob Geldof, Hugh Masekela.

Am 18. Juli wurde dem Cellisten Pablo Ferrandez im Rahmen seines Rezitals der LOTTO-Förderpreis des Rheingau Musik Festivals verliehen, am 6. August wurde der Countertenor Andreas Scholl im Rahmen seines Konzerts mit Idan Raichel mit dem Rheingau Musik Preis ausgezeichnet.

Die Medienpartner des Rheingau Musik Festivals, der Hessische Rundfunk mit seiner Hörfunk-Kulturwelle hr2-kultur und Deutschlandradio mit seinen Programmen Deutschlandfunk und Deutschlandradio Kultur sowie arte CONCERT schnitten insgesamt 24 Konzerte mit, die live oder zeitversetzt in viele europäische und außereuropäische Länder übertragen wurden und werden, auch in 3sat und dem hr-fernsehen.
Auch im 28. Festivalsommer engagierte sich LOTTO Hessen als Hauptsponsor des Rheingau Musik Festivals. Als Co-Sponsoren unterstützten die Fürst von Metternich Sektkellerei, die Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) in Verbindung mit der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen sowie die Opel AG mit dem Opel-Vertragshändler Brass das Rheingau Musik Festival. Als Premium-Projektpartner agierten Accenture, die Deutsche Leasing Gruppe sowie die UBS Deutschland AG. Als neue Premium-Projektpartner kamen in diesem Jahr die Commerz Real AG, die Deutsche Börse Group und die R + V Versicherung AG dazu. Lufthansa ist die official airline.

Das CuE-Projekt haben vieler Partner und Förderer ideell und finanziell unterstützt:
Auswärtiges Amt, Kulturfonds Frankfurt RheinMain gGmbH und Kulturamt Wiesbaden, Adolf Messer Stiftung, Stiftung Flughafen Frankfurt/Main, Strecker Stiftung, Obermayr Stiftung Eduaktiv, Goetheinstitut, GVL (Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten) Berlin, Condor, „Ja zu Fra!“, F.A. Uebel-Klarinette und weitere private Förderer.

Für die kommende Saison sind die Weichen schon gestellt. Das 29. Rheingau Musik Festival wird am 18. Juni 2016 eröffnet. Die Programmvorschau »Ouvertüre« erscheint Anfang Februar 2016.

17. bis 27.09.2015: Rheingau Literatur Festival „WeinLese“
04. bis 15.12.2015: Adventskonzerte
ab 31.01.2016: „Konzert & Brunch“

Ähnliche Artikel im Herrenzimmer
10 Jahre Medienpartnerschaft mit Deutschlandradio. Sonderkonzert in Kooperation mit der Deutschlandfunk-Benefizreihe »Grundton D« Oestrich-Winkel, den 17.03.2015 – Deutschlandradio und das Rheingau Musik Festival ...
Weiterlesen...
Rheingau Musik Festival 2011
Zwischen dem 25. Juni und dem 27. August 2011 finden 153 Konzerte an 43 Spielstätten des Rheingaus und benachbarter Regionen statt: Kloster Eberbach, Schloss Johannisberg, ...
Weiterlesen...
Rheingau Musik Festival: Telefonischer Vorverkauf ab sofort möglich
Ab sofort können die Karten für das Rheingau Musik Festival 2011 auch telefonisch bestellt werden: Die Rheingau Musik Festival Servicegesellschaft GmbH & Co. KG hat ...
Weiterlesen...
Erfolgreiche Halbzeitbilanz des 25. Rheingau Musik Festivals
Oestrich-Winkel, 01. August 2012 – Das Rheingau Musik Festival startet in die zweite Hälfte der Jubiläumssaison. Bis zum 1. September stehen noch 72 hochkarätige Konzerte ...
Weiterlesen...
19. Rheingau Literatur Festival »WeinLese« beginnt in 9 Tagen!
Oestrich-Winkel, 06. September 2011 – Das 19. Rheingau Literatur Festival, die WeinLese 2011, findet vom 15. bis 25. September 2011 in Rheingauer Weingütern und auf ...
Weiterlesen...
Dieter Ilg beim Rheingau Musik Festival 2015
Rheingau Musik Festival 2011
Rheingau Musik Festival: Telefonischer Vorverkauf ab sofort möglich
Erfolgreiche Halbzeitbilanz des 25. Rheingau Musik Festivals
19. Rheingau Literatur Festival »WeinLese« beginnt in 9 Tagen!