Frage & Antwort

[flattr uid='herrenzimmer' btn='compact' lng='de_DE' /]

“Darf man nach Clausnitz noch Gedichte schreiben?
Darf man nach Clausnitz noch in Sachsen bleiben?
Darf man nach Clausnitz noch beduddeld moschn
Darf man nach Clausnitz noch Gelummbe goofen?

Darf man nach Clausnitz noch Binunnsen borchn?
Darf man nach Clausnitz noch dä Näschen moschn?
Darf man nach Clausnitz noch Palaver nuschln?
Darf man nach Clausnitz noch mit Glubbschen guggn?

Warum sage ich jetzt erst,
gealtert und mit letzter Tinte:
Die Klausintzer Käseklitscher,
Die Kriepel, Nappsilzen, Nieselbriehm zordeppern
den ohnehin brüchigen Weltfrieden?”

“Weil’s ballaaforne Blämbe ist.”

Ähnliche Artikel im Herrenzimmer
Ein Erstschlag ins Gesicht des Lesers.  Über Günter Grässlich und das Geschrei um ihn
Von Wiglaf Droste Mitte April 2011 las Günter Grass vor dem Atomkraftwerk Krümmel bei Hamburg bei einer Anti-Vattenfall-Veranstaltung. Das AKW war offenbar nicht ganz dicht, und ...
Weiterlesen...
Kreationisten
sind Leute, die daran glauben, dass die Erde erst 6000 Jahre alt ist und zu ihren Versammlungen mit Autos fahren, die sie mit fossilen Brennstoffen ...
Weiterlesen...
Der wirre Poet.
Ein Sauerbraten kann ein Gedicht sein. Oder eine Buttercremetorte. Und gewiss hört man so manches Mal: "Diese Prinzessböhnchen! Ein Gedicht!" Etwas, das von Günter Grass geschrieben ...
Weiterlesen...
Ein Erstschlag ins Gesicht des Lesers. Über Günter Grässlich und das
Kreationisten
Der wirre Poet.
 
 
Alles zum Thema Gedanken
Alles zum Thema Menschen