Die Stadt Cognac feiert ihr 1000 jähriges Jubiläum

[flattr uid='herrenzimmer' btn='compact' lng='de_DE' /]

Cognac, die Heimatstadt des berühmten französischen Königs François 1er, feiert dieses Jahr ihr 1000 jähriges Jubiläum und spickt den Veranstaltungskalender mit zahlreichen festlichen Höhepunkten. Die Stadt erlebte ein florierendes Mittelalter und aufgrund ihrer engen Bindung an den gleichnamigen berühmten Weinbrand Cognac, verbindet sie heute Eleganz mit Tradition. Besucher haben dank der Festivitäten die Gelegenheit, die traditionsreiche Geschichte der Stadt zu entdecken.

Ab 23. Mai 2016: Neue Besichtigungstouren durch die Welt des Hennessy-Cognacs

Mit einem neuen Konzept lockt das Cognac-Haus Hennessy seine Besucher. Von seiner Geschichte, über das Savoir-Faire, seinem internationalen Renommee bis hin zur Kunst der Verkostung, erfährt der Gast mehr über die Welt des Cognacs. Bei der Hennessy Signature Tour lernt man neben der Geschichte des Hauses die Kunst des Verkostens kennen und probiert Klassiker wie den Hennessy V.S und den Hennessy V.S.O.P. Bei der Hennessy X.O Symbole Tour dreht sich alles um den 1870 kreierten Ausnahme-Cognac, der mit seinen vielfältigen Aromen selbst noch Kenner überrascht. Eine persönliche Begleitung sowie Einblicke in das „Paradis“, dem Lager für die auserwählten Tropfen, gewährt das Haus Besuchern bei der Hennessy Exception Tour. Dabei dürfen Besucher auch die amuse-bouches des hauseigenen Chefkochs des Château de Bagnolet, David Fransoret, und die Raritäten des Hauses, den Hennessy X.O sowie den Hennessy Paradis, verkosten. Wer die Weinlagen des Hauses, die Distillerie du Peu oder mehr über den Reifeprozess erfahren möchte, bekommt bei der Hennessy à la carte Tour den besten Blick hinter die Kulissen. http://www.hennessy.com

3. August 2016: CLUEDO® – eine Stadt klärt einen Mord in Cognac auf

Im Rahmen des Labels „Stadt der Kunst und Geschichte“ veranstaltet die Kommune in Kooperation mit den Museen und dem Kulturzentrum des Pays du Cognac auf dem gesamten Stadtgebiet ein riesiges CLUEDO® Spiel. Eigentlich als Brettspiel ausgelegt, ermitteln alle Teilnehmer anhand der Regeln des Gesellschaftsspiels CLUEDO® im Kriminalfall „Salzblumen-Mord“. Die Theatergruppe „La part des Anges“ (der Anteil der Engel) benennt sich nach dem Anteil des Cognacs, der während seiner Lagerung auf mysteriöse Weise verschwindet. Die Gruppe war maßgeblich an der konzeptionellen Erstellung des Projekts beteiligt. Spannung pur also für Krimi- und Rollenspielfans.

24. März bis 29. Mai 2016: Ausstellung „Mönche und Ritter“ im Museum für Kunst und Geschichte

François 1er entstammt der Dynastie der Valois und kam 1494 in Cognac zur Welt. Seine Heimat hatte er nie vergessen und gestand ihr im Mittelalter viele Privilegien zu, weswegen das Leben in Cognac dank des Salzhandels und dem nahe gelegenen Fluss Charente florierte. Sie entwickelte sich so zu einem regionalen Zentrum. Die Ausstellung „Mönche und Ritter“ widmet sich dieser für Cognac wichtigen höfischen und religiösen Epoche.

Mitte Juni bis Mitte September 2016: Ausstellung zum Cognac in der städtischen Bibliothek

In der Stadt Cognac sind Stadt und Getränk eins. Besucher bekommen Einblick in die Entwicklung des Weinanbaus sowie der traditionsreichen Geschichte des beliebten Weinbrands der Franzosen, dem Cognac.

Rundwege durch Cognac

Cognac trägt das Label „Ville d’art et d’histoire“ (Stadt der Kunst und Geschichte) und ist damit die 5. Stadt der Region mit diesem Label. Neben den Veranstaltungen rund um das Jubiläum bieten sich zwei verschiedene Rundwege zur Entdeckung der traditionsreichen Geschichte der Stadt an: der „Parcours du Roy“, bei dem man in den Gässchen der Altstadt bummelt und die Stadt zur Zeit des Salzhandels und auch der Spirituosen kennenlernt. Das 19. Jahrhundert und die Entwicklung der Stadt wird im „Parcours Belle Époque“ lebendig. Auf dem Weg liegt der Fluss Charente, die Museen, der Platz François 1er, das Kloster der Recollekten und der Garten des Rathauses. Andere Ideen für Spaziergänge werden im Bändchen „Laissez-vous conter Cognac“ genannt. Diese führen zu einem Stadtviertel, einem Platz, einem Gebäude, einer versteckten Besonderheit oder aber erinnern an eine der Persönlichkeiten, die in der Stadt geboren wurden. Anschließend ist es ein Must, eines der großen Cognac-Handelshäuser oder aber einen kleinen Produzenten des regionsüblichen Pineau des Charentes oder Cognac aufzusuchen.

Ähnliche Artikel im Herrenzimmer
Was ist das wärmste Jäckchen? Das Cognjäckchen.
Besucher bekommen von Dezember bis Ende Februar 2016 in den zahlreichen Destillerien des Poitou-Charentes im Rahmen des Festivals „Les Distilleries en ...
Weiterlesen...
Die Swinging Sixties feiern ihr 50. Jubiläum
Absolut einmalig, lebenslustig und unverwechselbar, die Sechziger Jahre sind zum Synomyn für eine bahnbrechende Mode- und Musikrichtung geworden. Mods, Rockers, Hippies, Mini Cooper ...
Weiterlesen...
Paris im Blick – Eine Stadt und ihre Fotografen
Paris – die wohl meist fotografierte Stadt der Welt – avancierte vor allem im 20. Jahrhundert zum Ausgangspunkt bedeutender Zyklen. Fotografierende Künstler suchten ...
Weiterlesen...
PARIS – Stadt der/des…ja was eigentlich?
Wieso Paris immer als die Stadt der Liebe apostrophiert wird hat sich mir nie so ganz erschlossen. Was könnte damit gemeint sein? Der ...
Weiterlesen...
Venedig – die Stadt vor dem Untergang?
Ein Lunch in Harry's Bar? "Hier zu essen ist wahnsinnig teuer und gemessen am finanziellen Aufwand eher glanzlos." Aber vielleicht tröstet sich der ausgenommene Gast ...
Weiterlesen...
Was ist das wärmste Jäckchen? Das Cognjäckchen.
Die Swinging Sixties feiern ihr 50. Jubiläum
Paris im Blick – Eine Stadt und ihre Fotografen
PARIS – Stadt der/des…ja was eigentlich?
Venedig – die Stadt vor dem Untergang?
 
 
Alles zum Thema Essen und Trinken
Alles zum Thema Länder und Reisen
Alles zum Thema Menschen und ihre Dinge